webag automat
web content management

Versionshistorie

Patch 10.5.2 (2017-03-16)

Die Anzeige des letzten Autors konnte in einigen Fällen einen falschen Autorennamen anzeigen. In manchen Fällen hatte der Automat keinen Autor zu einer Änderung protokolliert. In diesen Fällen wird jetzt "(unbekannter Autor)" angezeigt.

 

Patch 10.5.1 (2017-01-03)

Cross Site Scripting verhindern in wt_show.include_search: Suchbegriffe werden bei der Ausgabe im Suchergebnis maskiert.

Interner CSV-Parser: Korrekturen bei der Verarbeitung von UTF8-Daten.
 

 

Patch 10.5.0 (2016-12-29)

Responsive Webdesign für die Standard-Login-Maske und die dazu passenden Masken zum Ändern des Passworts, für die Beantragung eines neuen Passworts und zum Ändern des Login-Alias. Das neue Login-Webdesign ermöglicht eine einheitliche Bedienung des Anmelde/Abmelde-Prozesses auf allen Geräten vom Desktop-Browser bis zum Smartphone.

 

Screenshots zu den neuen Login-Masken 

 

 

Patch 10.4.3 (2016-09-13)

Verbesserungen bei der Darstellung des Schablonen- und Trigger-Set-HTML-Codes in der Webdesign-Verwaltung.

 

Patch 10.4.2 (2016-08-26)

Dieser Patch verbessert das Handling im Autorensystem bei der Arbeit mit Sprachvarianten einer Webseite: 

 

Der Button zum Duplizieren einer Webseite heißt ab jetzt in der deutschen Benutzeroberfläche "Verdoppeln" statt zuvor "Kopieren". Der englische Begriff "Duplicate" wurde nicht verändert.

 

Die Funktion "Webseite verdoppeln" bietet ab jetzt an, auch die ggfs. vorhandenen Sprachvarianten der Webseite zu duplizieren. Bislang musste man die Sprachvarianten einzeln duplizieren und die neuen Webseiten dann umständlich wieder als Sprachvarianten zusammenfügen.

 

Die Funktion zum Zuweisen einer Sprachvariante aus einer bestehenden Webseite bietet nicht mehr alle Webseiten an, sondern nur noch die Webseiten des aktuellen Ordners. Damit wird diese Maske bei großen Datenmengen handlicher. Wenn die gewünschte Webseite in einem anderen Ordner liegt, muss sie zunächst in den Zielordner verschoben werden. Das Verschieben von Webseiten war bereits im Patch 10.4.0 verbessert worden.

 

Patch 10.4.1 (2016-08-09)

Diese Version verbessert die Export/Import-Funktion. Man kann den Export ab jetzt komplett ohne Base64-enkodierte BLOBs starten. Im Export-XML stehen dann lediglich die Metadaten der BLOBs. Wenn die Export/Import-Software feststellt, dass keine Base64-Daten im XML vorhanden sind, versucht sie, die Dateien anhand des BLOB-Namens in der Content-Datenbank zu finden und zu kopieren. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn der Import in die gleiche Datenbank erfolgt, aus der die Export-Datei stammt.

 

Vorteil der neuen Funktion: Es ist jetzt viel einfacher, mit der Export/Import-Funktion umfangreiche Ordnerbäume oder komplette Webs innerhalb einer Automat-Datenbank zu duplizieren, weil die Exportdatei auch bei großen Mengen an Dateien sehr klein und handlich bleibt. 

 

Patch 10.4.0 (2016-07-29)

Im Ordner-Inhaltsverzeichnis des Autorensystems wurde die Funktion zum Verschieben und Löschen von Ordnern und Seiten verbessert, damit sie auch dann komfortabel bedient werden kann, wenn die Content-Datenbank bereits sehr viele Ordner enthält.

 

Die neue Funktion erlaubt es weiterhin, dass in einem Ordner mehrere Unterordner und/oder Seiten angeklickt werden und dann gemeinsam verschoben oder gelöscht werden können. Beim Verschieben werden nun nicht mehr sämtliche Ordner gleichzeitig angezeigt, sondern man kann sich im Ordnerbaum elegant zum Ziel-Ordner durchklicken. Auch das Verschieben in die oberste Ebene eines anderen Webs wird ermöglicht, sofern beide Webs die gleichen Inhaltsprachen verwenden.

 

Die Funktion zum gleichzeitigen Umbenennen vieler Objekte wurden entfernt.

 

In der Webmaske zum Bearbeiten einer Webseite wurde im Karteireiter "Dokument-Optionen" die Zeile "Ordner" mit dem Link zum Verschieben entfernt. Somit kann nur noch im Inhaltsverzeichnis verschoben werden.

 

Patch 10.3.0 (2016-06-18)

Webseiteneditor

 

Die "Server durchsuchen"-Masken wurden verbessert mit dem Ziel, die Auswahl von Link-Zielen und Grafiken zu vereinfachen, wenn in den Automat-Ordnern sehr viele Dokumente gespeichert sind. In diesen Fällen war es mit Automat 10.0 bis 10.2 unkomfortabel, durch die Ordner zu navigieren, weil die Kacheldarstellung zu unübersichtlich war. Ab jetzt werden die Dokumente wieder als Liste angezeigt. Wenn ein Automat-Dokument angeklickt wird, erscheint zunächst eine Zwischenseite mit allen Details zur Webseite, der Datei oder der Grafik. Von dort aus wird das Dokument mit einem Mausklick für den Webseiteneditor ausgewählt. 

 

Weitere Korrekturen

  • Der Automat versucht, bei einem erneuten Aufruf der "Server durchsuchen"-Maske den zunaechst zuletzt besuchten Ordner zu zeigen. Das scheiterte bislang, wenn dieser Ordner zwischenzeitlich gelöscht worden war.
  • Die Rückgabe der "Server durchsuchen"-Auswahl scheiterte mit Automat 10.2, wenn eine externe Datei ausgewählt worden war.
  • In der Webdesign-Administration wurden Variablen vergrößert, um sporadische NUMERIC OR VALUE-Fehler zu vermeiden.
  • Die mehrzeiligen Eingabefelder (Textareas) für die Eingabe der Selects im Report-System und des PL/CODEs in Event-Triggern werden nun mit einem Monospaced-Font angezeigt.

 

Patch 10.2.0 (2016-03-25)

  • Dieser Patch enthält alle Änderungen seit der Version 10.1.0.
  • Mit dem Patch 10.2.0 werden also die Versionen 10.1.1 bis 10.1.5 installiert.
  • Installationsvoraussetzung: Es muss eine der Versionen 10.1.0 - 10.1.5 installiert sein.

Patch 10.1.5 (2016-03-25)

  • Linkes Panel:
    • Der Link "Berichte" wurde wurde aus dem Navigationsbaum in das Panel übernommen, weil die Berichte von Administratoren sehr oft genutzt werden.
    • Das Suchfeld wurde optisch verbessert. Es entstehen nun keine Umbrüche mehr, wenn der Frame verkleinert wird.
  • Reports:
    • Der Button "Go" wurde umbenannt in "Neu laden"/"Run", damit man besser erkennt, dass mit Klick auf den Button die Abfrage neu gestartet wird.
    • Das Suchfeld hat statt einer Beschriftung links neben dem Eingabefeld einen HTML-Placeholder mit dem Text "Suchbegriff"/"Search pattern".  

Patch 10.1.4 (2016-02-14)

  • In Webseiten ohne Schablone konnten Absätze nicht gelöscht werden.
  • Der "Preview"-Link in der Ordner-Ansicht war obsolet und wurde daher entfernt.

Patch 10.1.3 (2016-01-04)

  • Report-Generator: Das SELECT für einen Bericht darf ab jetzt ein abschließendes Semikolon enthalten. Die Ausgabe der Abfrage-Ergebnisse sieht ab jetzt besser aus, wenn keine Sätze gefunden wurden: Keine Navigationsbuttons im Header, keine falschen "Seite 1 von 0"-Anzeigen mehr.
  • Web anlegen: Der Klick auf "Web anlegen" im linken Navigationsbaum erzeugt nicht mehr sofort ein neues Web, sondern führt erst zu einer Bestätigungs-Rückfrage. Vorher hatte man oft versehentlich ein neues Web angelegt, das man dann wieder umständlich löschen musste.

Patch 10.1.2 (2015-12-27)

  • Bugfix wt_automat.main-Parameter: wt_automat.main kann ab jetzt wieder mit einer Text-ID oder Folder-ID aufgerufen werden. Diese Funktion war beim Umbau der Autoren-Oberfläche Automat 10.0.0 verloren gegangen: 
    • wt_automat.main?p_text_id=nnn
    • wt_automat.main?p_folder_id=nnn
  • Verbesserte Anzeige der URLs im Autorensystem: Im Tab "Info" werden ab jetzt bis zu drei Adressen einer Seite angezeigt:
    • Interne technische URL: wt_show.text_page?p_text_id=....
    • Für Dateien: //docs/blobname.ext
    • Friendly-URL: /cms/name.html
       

Patch 10.1.1 (2015-10-09)

  • Wenn ein Schablonenfeld knapp an die Maximalgrenze 32 KB kommt, konnte es passieren, dass die Maskierung der HTML-Tags beim Aufruf des Editors scheiterte. Ab dieser Version bricht sie dann nicht mehr ab, sondern maskiert lediglich den textarea-Tag, damit der Editor-Aufruf nicht beschaedigt wird.

Patch 10.1.0 (2015-10-03)

  • Verbesserungen für Oracle XE Datenbanken:
    WebAG Automat erkennt, ob eine Java Virtual Machine (JVM) in der Datenbank vorhanden ist und blendet andernfalls (z.B. in Oracle XE-Datenbanken) die beiden einzigen Automat-Funktionen aus, die ohne JVM nicht funktionieren. Abgeschaltet werden
    • der Zugriff auf externe Dateien. In den meisten Automat-Projekten wird der Zugriff auf externe Dateiverzeichnisse nicht benötigt, weil alle Webseiten, PDF-Dokumente und Grafiken in der Automat-Datenbank gespeichert werden.  
    • der Grafik-Editor. Sie müssen mit Oracle XE Ihre Bilder vor dem Upload in die Automat-Datenbank bearbeiten  
  • Installation ohne Oracle Fusion Middleware:
    Der WebAG Automat muss ab dieser Version nicht mehr mit Oracle's Fusion Middleware betrieben werden. Sie können stattdessen einen Standard Apache Webserver installieren und die Verbindung zur Oracle Datenbank mit mod_owa herstellen, einer OpenSource-Alternative zu Oracle's mod_PLSQL. Infos zu mod_owa: https://oss.oracle.com/projects/mod_owa/dist/documentation/modowa.htm
  • Die Installationsvariante mit Oracle XE, Apache und mod_owa ermöglicht den Betrieb des WebAG Automat ohne Oracle Software Lizenzkosten. Hintergrund: Oracle hat im September 2015 angekündigt, die preiswerte und für Automat-Installationen beliebte Datenbank-Lizenz "Standard Edition One" nicht weiter zu vertreiben und durch die neue, wesentlich teurere "Standard Edition 2" zu ersetzen. Infos der DOAG (Deutsche Oracle Anwendergruppe) dazu.
  • Verbesserte Flex-Report-Generator: Reports können jetzt ohne Sortierspalte und -Richtung eingegeben werden. Solche Reports sortieren nach der ORDER BY-Clause im zugrunde liegenden SELECT-Statement. Vorteil: Sortierung ueber mehrere Spalten sind damit möglich

Release 10.0.0 (2015-09-14)

  • Neues Design für das Autorensystem mit zwei Panels auf der linken Seite
  • Neuer Webseiten-Editor
  • Mehr Komfort beim Datei-Upload
  • Mehr Komfort bei großen Datenmengen
  • Anbindung an Single Sign-On-Systeme
  • Viele weitere Verbesserungen und Korrekturen.

Details und Screenshots zu den neuen Funktionen 

 

Patch 9.0.10 (2015-03-25)

  • Verbesserung im Mail-API: wt_mail.begin_mail() kann mit dem neuen Parameter i_mime_type aufgerufen werden.

Patch 9.0.9 (2015-01-20)

  • Der Flex-Report-Generator kann nur Zellen ausgeben, deren Inhalt bis zu 4000 Zeichen lang ist. Die alte Grenze war 1000 Zeichen.

Patch 9.0.8 (2015-01-09)

  • Bugfix: Nach den Webseiten-Aktionen "Schablone zuweisen" und "Gültigkeit ändern" konnte es passieren, dass danach in Versionsverwaltung ein falscher Autor für die Webseiten-Änderung angezeigt wurde. Der Fehler führte ebenfalls dazu, dass im Autorensystem u.U. eine falsche Warnung "Achtung: Diese Seite wurde gleichzeitig von xyz geändert" angezeigt wurde.

Patch 9.0.7 (2014-11-14)

  • Verbesserungen in der Kategorien- und Klassifizierungen-Verwaltung: Eingabemaske verbessert, Möglichkeit zur Eingabe einer Beschreibung für jede Klassifizierung
  • Korrektur im Garbage-Collector der Automat-Suchmaschine

Patch 9.0.6 (2014-11-06)

  • Ergänzung zu Patch 9.0.3: Weitere IE11-Kompatibilitäts-Anpassungen.

Patch 9.0.5 (2014-09-23)

  • Die Filer-Erweiterung wurde offiziell in den Automat übernommen. Mit dem Filer kann ein Automat-Web über eine FTP-artige Oberfläche mit Dateien befüllt werden. Dabei werden die Automat- und Leserechte des Automat berücksichtigt.

Patch 9.0.4 (2014-09-17)

  • Mail-API: SMTP-Server-Zugriff mit Username/Password. Mit den neuen globalen Parametern SMTP_USERNAME und SMTP_PASSWORD (Tabelle WT_ENV) kann der Administrator konfigurieren, dass der Versand vom E-Mail mit Authentifizierung durchgeführt wird.

Patch 9.0.3 (2014-09-02)

  • Webseiteneditor: Die Seiten des Automat-Autorensystems erhalten einen Meta-Tag, um IE11 in den IE9-Modus zu zwingen. Grund: Mit IE11 funktioniert der integrierte FCKEditor nicht. Offenbar hat FCK Probleme damit, dass IE11 nicht mehr "IE" in den User Agent String schreibt. Ab Automat 10 mit dem neuen CKEditor klappt es ohne Meta-Tag auch mit IE11.
     

Patch 9.0.2 (2014-06-25)

  • Im Schablonen-Editor kann man mit dem Schalter PROPS=HIDDEN dafür sorgen, dass der Inhalt des Schablonen-Eingabefeldes nur in der Autorenansicht zu sehen ist. Auf den Webseiten ist er für Besucher der Website nicht zu sehen.

Patch 9.0.1 (2013-10-13)

  • Optimierung der Ausgabe von Webseiten ohne Schablone
  • Schablonen-Editor-Symbole mit CSS formatieren
  • HTML-Editor: Unerwünschten HTML-Code erausfiltern mit  EDIT_MODE="SIMPLE" und REMOVE_HTML_CODE="TRUE"
  • Verbesserung der Design-Administration
  • Seiten aufrufen mit UTL_HTTP aus dem Automat-Schema heraus
  • XML-API Bugfix

Details zu den neuen Funktionen 


Release 9.0.0 (2012-12-28)

  • Export/Import-Funktion für Ordnerbäume
  • Interaktive Includes: Formulareingaben aus AUTOMAT_INCLUDEs zurück an die Webseite übergeben
  • Auslieferung im offenen PL/SQL-Quellcode

Details zu den neuen Funktionen 


Release 8.0.0 (2012-01-09)

  • Einführung des Flex-Report-Generators zur einfachen Erstellung von Tabellen-Berichten aus SQL SELECT-Statements.
  • Funktion zur Übergabe von eigenen Variablen an Automat-Webseiten
  • Webseiten-Editor kann optional ohne Javascript-Unterstützung als Textarea aufgerufen werden
  • Verbessertes Webdesign des Autorensystems
  • Die Suchmaschine indiziert die eindeutige Seitennummer TEXT_ID
  • Neues PL/SQL-E-Mail-API zum Versenden von formatierten HTML-Mails und Mail-Anhängen
  • Auslagerung aller Java-Stored-Procedures in ein neues PL/SQL-Package, damit der Automat mit geringen Anpassungen auch in einer Oracle-Express-Datenbank laufen kann
  • Altes XML-Formularsystem WT_FORM wird nur noch optional im linken Navigationsbaum angezeigt.

Details und Screenshots zu den neuen Funktionen 

 

 

Release 7.1.1 (2011-06-17)

  • Verbesserter Versionsvergleich, auch für Textdateien
  • Verbesserte Browser-Erkennung in den Zugriffsstatistiken

Details und Screenshots zu den neuen Funktionen 

 

 

 

Release 7.1.0 (2011-02-25)

  • Ordner-Leserechte als Vorgabe für die Leserechte von neu angelegten Seite im Ordner
    • Benutzer und/oder Gruppen als leseberechtigt zuweisen
    • Geänderte Ordner-Leserechte optional übernehmen für
      • alle Seiten im Ordner
      • alle Unterordner
      • alle Seiten in den Unterordnern
    • Ordner-Leserechte lösen das bisherige "Standard-Leserecht" für ein komplettes Web ab.
  • Verfeinerte Autorenrechte
    • Die Rechte "Dokumente und Ordner einfügen" und "-löschen" wurden gesplittet in:
      • Dokumente einfügen
      • Dokumente löschen
      • Unterordner einfügen
      • Unterordner löschen
  • Verbesserte Benutzeroberfläche
    • Neue Icons für Dokumente, um geschützte und deaktivierte Seiten besser erkennen zu können
    • Anpassungen an aktuelle Browser-Versionen
  • Neue Event-Trigger für eigene PL/SQL-Erweiterungen bei der Ausgabe einer Webseite:
    • BEFORE_SHOW_PAGE
    • AFTER_SHOW_PAGE
  • URLs für Grafiken
    • Ändern ihre Dateinamens-URL (Format .../Fnnnn/ssss.gif) bei jeder neuen Veröffentlichung mit neu hochgeladener Datei, damit Proxys keine zwischengespeicherte alte Version an den Browser senden.
  • Behobene Fehler:
    • Gruppen konnten nicht auf der obersten Ordnerebene als Autor eingetragen werden.
    • Wenn eine Datei in einen Automatordner hochgeladen wurde, musste die Option "Automatisch veröffentlichen" angeklickt werden, weil die Datei sonst nicht korrekt gespeichert wurde.
    • Die Standard-Einstellungen für den Webseiten-Editor waren fehlerhaft. Es wurden keine Farben für Schriften und Hintergründe angeboten.
    • Im Autorensystem führte der Link zur Zugriffsstatistik der Seite zu einer Fehlerseite.
    • Seit webag automat 7.0 wurde eine leere Absatzüberschrift falsch automatisch mit " " gefüllt.
    • Im Wizard-Fenster zur Auswahl einer Grafik oder eines Verweisziels konnten keine Dateien angeklickt werden, deren Dateinamen länger als 60 Zeichen waren und Sonderzeichen enthielten.

Details und Screenshots zu den neuen Funktionen


 

Release 7.0.0 (2010-03-20)

  • Neuer Grafik-Editor mit den Funktionen
    • Größe ändern
    • Komprimieren
    • Zuschneiden
    • Helligkeit / Kontrast ändern
    • Drehen / Spiegeln
  • Verbesserter Webseiten-Editor
    • Flash-Elemente in die Seite einfügen
    • DIV-Blöcke erzeugen
    • Grenzen der Blöcke im Text anzeigen
    • Editorbereich im Browserfenster maximieren
  • Editor-Anpassungen für Administratoren
    • Javascript-Code zum Aufruf des Editors im Browser bearbeiten
  • Neues Design für das Autorensystem
  • Genauere Zugriffsstatistiken
    • Zusammenführung der Zugriffszahlen für eine Seite, die unter verschiedenen Domains aufgerufen wurde
    • BDSG-Konformität: IP-Adressen vor der Speicherung unkenntlich machen
  • Systemmeldungen werden dem Administrator auf jeder Seite in der Fußzeile angeboten
  • Verschlüsselte Passwörter werden im Datentyp RAW statt zuvor VARCHAR2 gespeichert, um NLS-Probleme beim Export/Import zu vermeiden
  • Korrekturen im internen Workflow-System.

Details und Screenshots zu den neuen Funktionen
 

 

Release 6.4.0 (2009-10-26)

  • Versonsverwaltung: Exakter Zeilenvergleich auf HTML-Sourcecode-Ebene
  •  Anmelde-Aliase:
    • Benutzer können sich einen eigenen Alias geben, mit dem sie sich anstelle des Benutzernamens anmelden können
    • Dieses Feature kann in der globalen Einstellung mit dem Parameter LOGON_ALIAS_ALLOWED = 0 abgeschaltet werden, wenn die Verwendung von Aliasen unerwünscht ist.
  • Benutzerverwaltung:
    • In der Benutzerverwaltung kann der Administrator den Alias für einen Benutzer ändern. Das geht auch, wenn der Parameter LOGON_ALIAS_ALLOWED die Benutzung von Aliasen abschaltet. Auf diese Weise können z.B. Aliase vorbereitet werden, die später freigeschaltet werden.
    • Der Automat merkt sich ab jetzt, an welchem Tag ein Benutzer zum letzten mal im System aktiv war und zeigt den Zeitpunkt in der Benutzerverwaltung an.
    • Eine Gesamtliste aller Benutzer mit den Angaben Benutzername, Voller Name, E-Mail-Adresse, letzte Aktivität, User-ID kann wahlweise als HTML- oder Excel-Tabelle abgerufen werden
  • Design-Steuerung:
    • AUTOMAT_TRIGGER-Tags können auch in Schablonen verwendet werden
    • Neues Attribut IF in AUTOMAT_TRIGGER-Tags. Damit werden PL/SQL-Ausdrücke vom Typ Boolean ausgewertet.
  • Event-Trigger:
    • Funktionen des Automat nach eigenen Wünschen erweitern
    • Aktuelle Trigger: BEFORE_SESSION_START, BEFORE/AFTER_PUBLISH_PAGE
  • Systemmeldungen
    • Neue Suchfunktion
    • Neue "Session started"-Meldung auch für Benutzer, die dauerhaft angemeldet sind
  • Diverse weitere Verbesserungen und Korrekturen

Details zu den neuen Funktionen

 

Patch 6.3.2 (2009-01-04)

  • Zugriffsanalyse: Verbesserte Erkennung von Suchmaschinen-Crawlern, die nicht in der Statistik erscheinen sollen. 
     

Patch 6.3.1 (2008-12-05)

  • Cookie-Login
    • Die Autorisierung konnte verloren gehen, wenn ein Link zu einer benutzerfreundlichen Kurz-URL wechselte.
  • Zugriffsanalyse
    • Der Yahoo-crawler wird ab jetzt nicht mehr in der Statistik erscheinen
    • Der Besucher-Bericht ziegt ab jetzt mehr als 100 Besucher pro Tag mit einer Blättern-Funktion.
       

Release 6.3.0

  • Zugriffsanalyse mit detaillierten Analyseberichten
    • Letzte Besucher
    • Seiten-Ranking
    • Details pro Seite monatlich und täglich
    • Tagesbericht
    • Monatsbericht
    • Jahresbericht
  • Referenzen zwischen Automatseiten und externen Dateien werden den Autoren angezeigt
  • Die Größenbegrenzung für Schablonenseiten wurde aufgehoben
  • Deutsch/Englische Sprachumschaltung für die Standardseiten Suche, Inhaltsverzeichnis und Sitemap möglich
  • Der Webseiteneditor passt sich optimal an die verfügbare Bildschirmgröße im Browser an
  • Die Dialoge zum Anlegen von Webseiten oder Foren und zum Upload von Dateien in die Automat-Datenbank wurden verbessert
  • Beim Anlegen einer Sprachvariante zu einer bestehenden Seite kann der Autor die aktuelle Seite duplizieren lassen, um dann im kopierten Text zu übersetzen.
     

Release 6.2.0

  • Neues Cookie-Loginverfahren
    • Benutzer können sich "dauerhaft anmelden" und müssen Benutzername/Passwort beim Browser-Neustart nicht erneut eingeben
    • Benutzer können sich anmelden und die Cookie-Autorisierung löschen
    • Passwort vergessen? Die Benutzer können sich per E-Mail ein neues Passwort senden lassen
  • Systemmeldungen im Automat-Navigationsbaum unter "System -> Allgemein"
  • Aufruf von Triggern in Schablonen nicht mehr nur über die Angabe der Trigger-Set-ID, sondern wahlweise auch mit dem Trigger-Set-Namen. Das erleichtert die Übernahme von Schablonen vom Test- auf das Produktionssystem
  • Neue verbesserte Version des Webseiteneditors.

Release 6.1.0

  • Es können beliebig viele Kategorien pro Webseite zugewiesen werden statt wie bislang nur eine einzige.
  • Neues Autorenrecht  "Autorenrechte an andere Benutzer vergeben": Mit diesem Recht kann ein Autor in seinem Ordnerzweig selbst Autorenrechte an andere Benutzer vergeben. Dieses neue Recht soll Webmaster entlasten, denn sie können die Organisation der Autorenrechte für einzelne Ordnerzweige nun deligieren.
  • Unter-Administratoren für die Bereiche "Benutzerverwaltung" und "Webdesign-Verwaltung": In den Benutzerparametern kann der neue Parameter "ADMIN_USER" bzw. "ADMIN_DESIGN" gesetzt werden. Mit diesen Einstellungen erhält eine Benutzer folgende Rechte:
    • Benutzerverwaltung-Administratoren dürfen die Benutzer- und Gruppenverwaltung aufrufen. Sie dürfen Benutzer und Gruppen anlegen, ändern und löschen und Benutzer zu Gruppen hinzufügen oder aus Gruppen löschen. Sie dürfen jedoch keine Administratoren oder andere Benutzerverwaltungs-Administratoren bearbeiten oder ernennen.
    • Webdesign-Administratoren dürfen HTML-Trigger, Schablonen, Textlayouts und Homepagedesigns bearbeiten, anlegen oder löschen.

Release 6.0.0

  • Einführung des ne uen WYSIWYG Webseiteneditors. Ab jetzt können Webseiten wie mit einer Textverarbeitung geschrieben und formatiert werden.
  • Friendly URLs: Mit einer einfachen Konfiguration des Webservers werden Automat-Webseiten statt mit der bishgerigen URL ".../wt_show.text_page?p_text_id=nnnn&..." mit einer einfachen, benutzerfreundlichen URL aufgerufen. Diese URLs bestehen aus einem virtuellen Directory (z.B. "/cms/") und einer Angabe fuer die Webseite, z.B. "pagename.html" bzw. statt eines Namen aus der TEXT_ID der Seite ".html". Beispiele:
    • http://www.webag.com/cms/pagename.html entspricht der Webseite mit dem Namen "pa gename".                       
    • http://www.webag.com/cms/12345.html entspricht der Webseite mit der TEXT_ID 12345. Dieses Format wird gewaehlt, wenn kein Seitenname für die Seite vergeben worden ist.
 

 

 Übersicht Architektur